Home▄ber meine WebsiteDer AutorImpressumKontaktFAQsSearchBook

Get the Flash Player to see this player.
Flash Image Rotator Module by Joomlashack.
Galaxy Messier 81
Center of the Milky way
"SNAKE" galaxy

Image 5 Title

hyperuniversum.com
Home arrow FAQs arrow FAQ 029

FAQ 029 E-mail
Nach der Einsteinschen Relativitätstheorie sind Zeitreisen nicht ausgeschlossen, aber man hat das Problem des Großvater-Paradoxons. Wie löst die Theorie des Transuniversums Ω dieses Problem?
Im Gegensatz zur Allgemeinen Relativitätstheorie Albert Einsteins, in der Paradoxa dieser Art gang und gäbe sind, ergibt sich aus der analytischen Struktur des Transuniversums Ω, dem die 6- bzw. 12-dimensionale Superquantengravitation zugrunde liegt, die Existenz von sogenannten "erlaubten" Trajektorien in die Vergangenheit, mit dem Ergebnis, daß ein möglicher Zeitreisender, der seine Zeitreise auf der Gegenwartsebene G am Zeitpunkt Ai 0 V mit i = 1, 2,...n eingeleitet hat, zwar auf der Vergangenheitsebene V "landet", aber nicht auf den zu Ai entsprechenden Zeitpunkt Bi 0 V, sondern auf Bj 0 V mit j = 1, 2, ...n aber i ≠ j. Wenn man jetzt ein Pu(j) = {Bj 0 V mit j 0 N} definiert, kann man dieses spezielle Pu(j) mit einem Paralleluniversum gleichsetzen. Somit besteht keine Möglichkeit einer Anomalie im Sinne eines Paradoxons. Für mehr Details siehe die entsprechende Rubrik in dieser Präsentation.
 


Random Quotes

To err is human, but to really foul things up requires a computer.


© 2017 HyperUniversum
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.
Doctor Jes˙s Alejandro de la Fuente Moreno